Skip to main content

SPRUCH des MONATS Januar

|   Besinnung

J A H R E S L O S U N G___2 0 1 8

Gott spricht: „Ich will den Durstigen geben aus der Quelle des Lebenswassers umsonst.“

 

Offenbarung 21,6

Liebe Leserin, lieber Leser,

Birkenwasser, Mondwasser – diese Heilwässer sind stark nachgefragt, denn sie versprechen heilende Kräfte: eine stärkere Gesundheit, mehr Leistungsvermögen, mehr Wohlbefinden erwarten diejenigen, die solches Wasser trinken. Leitungswasser dagegen hat geringe Chancen, obwohl unser Leitungswasser in Deutschland eine wahrhaft gute Qualität hat.

Wasser ist Leben. Wasser hat ungeheure Kraft, im Positiven wie im Negativen. Ohne Wasser kein Wachstum, aber zu viel Wasser vernichtet die Ernte. Zugang zu sauberem Wasser ist ein Menschenrecht. Doch pro Jahr sterben 3 Millionen Menschen auf der Erde, weil sie kein sauberes Wasser bekommen. Aus diesem Grund hat die Aktion „Brot für die Welt“ als Thema für das Neue Jahr 2018 den Slogan gewählt: „Wasser für alle“.

Neben dem körperlichen Durst steht der Durst nach Leben in allen Facetten. Menschen fragen sich, wie sie den Durst stillen können nach Anerkennung, Erfolg, Gesundheit, Erfüllung eines Lebenstraumes. Mühe, Kraft, Energie und Geld werden dafür investiert. Was ist aber, wenn die Quellen versiegen, aus denen sie schöpfen: die Gesundheit wackelt, eine wichtige Beziehung wird brüchig, der Arbeitsplatz geht verloren?

Welche Quellen stärken uns auf den Durstrecken des Lebens? Im Text der Jahreslosung bietet sich Gott selbst als lebensrettende Kraft an. Er sagt: „Ich bin die Quelle des Lebens. Wer aus meiner Quelle trinkt, erhält nicht nur Wasser zum Überleben, sondern lebendiges Wasser als Kraft für Glaube, Liebe und Hoffnung.“  Gott verschenkt dieses Wasser des Lebens aus reiner Gnade, weil er die Menschen liebt und will, dass sie ein gesegnetes und segensreiches Leben führen können.

Lebendiges Wasser für alle – und dazu gratis. Dieses „Sonderangebot“ Gottes gilt nicht nur in dieser Woche. Es gilt jeden Tag neu. Wir brauchen es nur anzunehmen. Lassen Sie sich beschenken von Gottes Liebe und Barmherzigkeit. Gott möchte unseren Durst nach Leben stillen. Die Bibel vergleicht uns Menschen mit Gefäßen – keine makellosen Gefäße, sondern irdene Gefäße mit Stärken und Schwächen in guten und schlechten Zeiten. Diese Gefäße will Gott mit lebendigem Wasser füllen.

Wie gelangen Sie und ich zur Quelle? Ein Weg ist der Zugang über die Bibel. In ihr stehen die großen Verheißungen Gottes, die denen gelten, die sie für sich hören. Ein anderer Weg ist die Stille. Öffnen Sie Ihre Sinne und Ihre Hände für Gott, damit ER sie füllen kann. Oder trinken Sie einfach mal ganz bewusst ein Glas Wasser in kleinen Schlucken. Dann werden Sie spüren, wie gut das tut. Und vielleicht werden Sie erahnen, wenn schon ein einfaches Glas Wasser soll viel Lebenskraft in sich hat, wie viel mehr wird dann das Lebenswasser Gottes stärken und ermutigen, heilen und ewiges Leben schenken.

Für das neue Jahr wünsche ich Ihnen Gottes Geleit. Machen Sie sich auf zur Quelle und schöpfen Sie vom Wasser des Lebens – umsonst.

Hella Mahler, stellv. Vorsitzende

Zurück
Wasserlauf über Felsen